Wir fordern ein echtes Upgrade für das Berufsbildungsgesetz!

Gemeinsame Resolution von Grüner Jugend und DGB-Jugend am 29. Juni 2019

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) ist das zentrale Gesetz für die berufliche duale Ausbildung in Deutschland. Zentrale Fragen rund um die Ausbildung – die Rechte von Auszubildenden, die Eignung von Ausbildungsstätten bis hin zu Ordnungsverfahren – sind hier geregelt. Wir, die Grüne Jugend und die Gewerkschaftsjugend, sehen dringenden Handlungsbedarf im Hinblick auf das Berufsbildungsgesetz (BBiG). Es geht um die Stärkung der Qualität, die Attraktivität und die Zukunftsfähigkeit der Berufsbildung. Ziel muss es sein, die Ausbildungsbedingungen für Auszubildende und dual Studierende tatsächlich zu verbessern. Die Novellierung des BBiG geht aktuell in die entscheidende Phase. Und vorliegende Gesetzesentwurf liegt dabei erheblich hinter den erforderlichen Regelungsnotwendigkeiten zurück. Deshalb fordern wir, die Grüne Jugend und die Gewerkschaftsjugend, alle Mitglieder des Bundestags und die Bundesratsmitglieder von Bündnis 90/Die Grünen auf, sich im parlamentarischen Verfahren für die folgenden Punkte einzusetzen:

  1. Ausweitung des Geltungsbereichs für dual Studierende und betrieblich-schulische Ausbildungsberufe
  2. Freistellungsregelungen für die Berufsschule und die Prüfer_innen
  3. Mindestausbildungsvergütung, die sich am Durchschnitt der überwiegend tariflichen Ausbildungsvergütungen orientiert
  4.  Lehr- und Lernmittelfreiheit
  5. Durchlässigkeit – Stärkung der vollwertigen Berufsausbildung