Vom Erfolg und Scheitern der 68er-Bewegung – Meldet euch jetzt an!

Kommt zu unserem Schwerpunktseminar!

50 Jahre 1968er – was ist von der Studierendenbewegung geblieben? Wie hat die 1968er-Bewegung die Gesellschaft verändert?

Wenn wir eine bessere Zukunft schaffen wollen, lohnt es sich, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen. Aus der Geschichte der politischen Linken können wir einiges lernen: Welchen Anspruch formulierte linke Politik und auf welchen Utopien baute sie auf? An welche Erfolge können wir heute anknüpfen? Und wo sind linke Bewegungen gescheitert und welche Lehren ziehen wir daraus? Deshalb veranstalten wir im Rahmen unseres Halbjahresschwerpunkts „Visionen und Utopien“ vom 16. bis 18. Februar unser Schwerpunktseminar zur 68er-Bewegung.

Die 68er haben sowohl die BRD als auch die gesellschaftliche Linke wach gerüttelt und verändert. Als außerparlamentarische Opposition brach sie das Schweigen der Nachkriegsgeneration und forderte eine antiautoritäre Gesellschaft, sexuelle Emanzipation und internationale Solidarität ein. Wir wollen verstehen, was die Ausgangsbedingungen dafür waren, wie ihre politischen Strategien aussahen und welchen Einfluss sie auf die Gründung der Grünen hatten. Gleichzeitig werden wir uns fragen, wie das Scheitern der 68er die Utopielosigkeit der heutigen Linken beeinflusst und wie wir diese aufbrechen können. Beim Seminar erwarten euch spannende Workshops, vielseitige Diskussionen und eine wilde Flower-Power-Party 😉 Also kommt vorbei und lasst uns die Betrachtung der Geschichte zur Grundlage für eine linke Zukunft machen!

PROGRAMM

Freitag, 16. Februar:
16:00 Uhr Ankunft
16:30 Uhr Kennenlernen
17:00 Uhr Erwartungsabfrage + Einführungen ins Thema
18:00 Uhr Abendessen
19:00 Uhr Schuldabwehr, Vietnamkrieg, Spießigkeit – die Vorbedingungen der 68er
21:00 Uhr Freie Abendgestaltung

Samstag, 17. Februar:
09:00 Uhr Frühstück
10:00 Uhr Geschlechterverhältnisse bei den 68ern (Referentin: Sarah Pansy)
13:00 Uhr Mittagessen
14:30 Uhr Die 68er-Revolution und Strategie der Linken (Referent: Tobias Schweiger)
18:00 Uhr Abendessen
19:30 Uhr Podiumsdiskussion: 68er – Scheitern oder Erfolg? (mit Erik Marquardt und Bernd Hüttner)
22:00 Uhr Flower-Power-Party

Sonntag, 18. Februar:
09:00 Uhr Frühstück
10:00 Uhr Ende der Utopie? – Wo stehen wir heute?
12:00 Uhr Abschluss: Was nehme ich mit?
13:00 Uhr Evaluation
13:30 Uhr Abfahrt

Organisatorisches

Bitte melde dich schnell an! Du erhältst nach Absenden des Formulars eine Bestätigung, dass deine Anmeldung eingegangen ist. Nach der Teilnahmebestätigung solltest du den Teilnahmebeitrag in Höhe von 25 Euro auf das Konto vom Bundesverband der GRÜNEN JUGEND überweisen:

IBAN: DE 45 1009 0000 2627 7040 06
BIC: BEV0DEBB (Berliner Volksbank)
Verwendungszweck: Schwerpunktseminar

Du hast Probleme den Teilnahmebeitrag zu bezahlen? Hier findest du mehr Infos. Wende dich gerne per E-Mail an uns, wir finden eine Lösung. Die Erstattung der Fahrtkosten erfolgt entsprechend der Finanzordnung zum BahnCard 50-Tarif. Die Erstattungsfrist beträgt vier Wochen.

Das Seminar findet im Landgut Breibach statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln geht über Köln Hbf oder Köln Deutz und von dort weiter mit S-Bahn S11 bis Bergisch Gladbach und ab dort mit der Buslinie 426 Richtung Kürten/Wipperfürth bis zur Haltestelle Breibacher Weg.

Zur Teilnahme

Wir legen Wert auf eine möglichst inklusive Veranstaltung und bemühen uns deshalb auch darum, eine Kinderbetreuung und barrierearme Teilnahme zu ermöglichen. Wenn wir etwas tun können, um Dir die Teilnahme am Seminar möglich zu machen oder zu erleichtern, melde Dich bitte so früh wie möglich bei uns.

Für vegane Verpflegung wird gesorgt. Bitte weise uns im Kommentarfeld auf eventuelle Unverträglichkeiten o.ä. hin. Bei Fragen zur Rollstuhlgerechtigkeit melde Dich bitte per E-Mail oder schreibe sie ins Kommentarfeld.

Kinderbetreuung können wir anbieten, wenn wir früh genug wissen, dass sie benötigt wird. Melde dich also so früh wie möglich und gib Anzahl, Alter und alle anderen wichtigen Infos zu den Kindern an. Bei weiteren Fragen und/ oder Anliegen melde Dich einfach bei uns.