PRESSEMITTEILUNG ZUM 53. BUNDESKONGRESS: Neuer Bundesvorstand der GRÜNEN JUGEND gewählt!

Am Wochenende fand der 53. Bundeskongress der GRÜNEN JUGEND unter dem Motto „Die Tage des Patriarchats sind gezählt“ in Dortmund statt. Über 550 junge Menschen aus dem gesamten Bundesgebieten fassten Beschlüsse zu Gleichberechtigung, Frauengesundheit und der Bekämpfung von Hate Speech, außerdem zu zukunftsfähiger Landwirtschaft.
Auf dem Kongress wurde außerdem ein neuer Bundesvorstand gewählt. Neue Bundessprecher*innen sind Anna Peters (23) und Georg Kurz (25), beide wohnen in Berlin. Sie folgen damit auf Ricarda Lang und Max Lucks, die nicht mehr kandidierten.
Georg Kurz, Bundessprecher der GRÜNEN JUGEND, freut sich über den enormen Zulauf:

“Die Grüne Jugend wächst wie nie zuvor. Immer mehr Menschen schließen sich uns an, um mit uns zusammen für eine bessere Zukunft zu kämpfen. Der Bundeskongress war mit Abstand der größte seit Bestehen der Grünen Jugend, auch unsere Mitgliederzahl hat sich in den letzten Jahren verdoppelt. Das muss auch so sein: Wir stehen vor gewaltigen Herausforderungen. Beispielsweise bei der Frage, wie wir Lebensmittel in Zukunft produzieren können, ohne unsere Umwelt dabei zu zerstören. Deshalb haben wir auf dem Bundeskongress auch weitreichende Beschlüsse für eine klimagerechte und faire Landwirtschaft beschlossen: Wir beenden die industrielle Tierhaltung, bringen das CO2 unter die Erde und machen die Landwirtschaft zur Klimaschützerin!”

Anna Peters, Bundessprecherin der GRÜNEN JUGEND ergänzt:

“Mit unseren Beschlüssen für Geschlechtergerechtigkeit im Gesundheitssystem machen wir klar, dass Gesundheit keine Ware ist, sondern ein Menschenrecht. Sei es die Kriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen oder der fehlende Zugang zu Informationen durch den Paragraphen 219a: Immer noch wird Schwangeren ihr Recht auf körperliche Selbstbestimmung verwehrt. Wir kämpfen für die Entkriminalisierung eines Abbruchs der Schwangerschaft. Dafür müssen die Paragraphen 218 und 219a StGB abgeschafft werden. Dabei müssen sowohl medikamentöse als auch operative Abbrüche Kassenleistung werden und ohne Einschränkung von diesen übernommen werden.“

Der neu gewählte Bundesvorstand besteht neben Anna Peters (Sprecherin) und Georg Kurz (Sprecher) aus Lena Beier (Politische Geschäftsführerin), Klara Sendelbach (Schatzmeisterin) und den Beisitzer*innen Berenike Bick, Timon Dzienus, Sarah-Lee Heinrich, Rahel Kellich, Johannes Kreuzer und Rebecca Morsch.