Die Krise hat System – Texte gegen Kapitalismus, Ausbeutung & Naturzerstörung

„Zu sagen was ist, bleibt die revolutionärste Tat“ – Rosa Luxemburg

Auch nach dem Frühjahrskongress wollen wir nicht damit aufhören, uns mit den Widrigkeiten des Kapitalismus auseinanderzusetzen. Und was könnte sich da besser eignen als ein Lesekreis?Ob alleine im Park, im Bett oder auf dem Klo, lesen kann man (fast) überall.

Aus der Beschäftigung mit älteren Texten und modernen Autor*innen wollen wir lernen, wie Kapitalismus funktioniert, wie wir ihn kritisieren können – und was politische Ansätze sein könnten, um uns endlich von ihm zu befreien. Gemeinsam gehen wir während drei Sitzungen in die Tiefe, diskutieren und reden gemeinsam über das, was wir aus der Lektüre mitnehmen.

Was hat Kapitalismus mit unserer Arbeit zu tun, mit unserem Bildungssystem, mit Demokratie? Wieso zwingen uns Marktmechanismen immer tiefer in die Klimakrise, statt Auswege zu finden? Und was hat Marx übersehen, wenn er von der Reproduktion des Arbeiters schrieb?
Den Antworten auf all diese Fragen und noch vielem mehr gehen wir auf die Spur – herzlich Willkommen zum großen Online-Lesekreis der Grünen Jugend!

Und keine Sorge: Du brauchst nicht alle Bände des Kapitals auswendig aufsagen können, um mitzumachen. Im Gegenteil: Wir nähern uns wichtigen Theorien Schritt für Schritt, immer begleitet von einführenden Texten und Erklärungen.
Deshalb: Sei dabei, lies mit und diskutiere mit uns, wie wir Verhältnisse ins Wanken bringen und Auswege aus der Krise finden!

Die Anmeldung ist geschlossen