Dokumentation des Workshops "Bildungssysteme in Europa"

[[{„type“:“media“,“view_mode“:“media_large“,“fid“:“80103″,“attributes“:{„alt“:““,“class“:“media-image“,“height“:“360″,“typeof“:“foaf:Image“,“width“:“480″}}]]

Ziel unseres Workshops war das Kennenlernen von verschiedenen Bildungssystemen in Europa. Dazu hatten wir ausnahmsweise keine_n Referent_in eingeladen, sondern vertrauten auf die Expertise unserer Mitglieder. In Werkstattarbeit mit vier Gruppen beschäftigten wir uns mit den Systemen in Bulgarien, Finnland, Frankreich und Estland. In vergangenen PISA-Erhebungen hatten die Systeme in diesen Ländern sehr verschiedene Ergebnisse in Bezug auf den Einfluss des sozialen Hintergrundes erzielt. Ungeachtet dieser Ergebnisse wollten wir uns die Struktur anschauen, Besonderheiten bemerken und überlegen, welche Ideen uns inspirieren können, um Bildungssysteme in Deutschland zugänglicher zu machen und Diskriminierung abzubauen.

 

[[{„type“:“media“,“view_mode“:“media_large“,“fid“:“80104″,“attributes“:{„alt“:““,“class“:“media-image“,“height“:“360″,“typeof“:“foaf:Image“,“width“:“480″}}]]

Frankreich

Das Ziel der französischen Vorschule ist es, Vorurteile abzubauen und Gleichheit herzustellen, nach dem französischen Motto „Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit“. Allerdings wurde nicht klar, inwiefern individuelle Betreuung stattfindet und auch das nicht-pädagogische Betreuungspersonal diese Gleichheit herzustellen vermag.

[[{„type“:“media“,“view_mode“:“media_large“,“fid“:“80105″,“attributes“:{„alt“:““,“class“:“media-image“,“height“:“342″,“typeof“:“foaf:Image“,“width“:“456″}}]]
Bulgarien

In jedem Schulabschluss bildet bulgarische Sprache & Literatur einen Schwerpunkt plus den jeweiligen Schulschwerpunkt. Besonders interessant ist die Möglichkeit, frühzeitig eine Ausbildung im Zusammenhang mit einer Berufsschule anzugehen.

[[{„type“:“media“,“view_mode“:“media_large“,“fid“:“80106″,“attributes“:{„alt“:““,“class“:“media-image“,“height“:“360″,“typeof“:“foaf:Image“,“width“:“480″}}]]

 

Estland

Estland hat zentralisierte Lehrpläne und damit eine Vergleichbarkeit von Schulabschlüssen. 9 Jahre lernen alle Schüler_innen gemeinsam. Das Mittagessen in der Schule wird vom Staat bezahlt. Außerdem gibt es eine flächendeckende Vorschule.

[[{„type“:“media“,“view_mode“:“media_large“,“fid“:“80107″,“attributes“:{„alt“:““,“class“:“media-image“,“height“:“440″,“typeof“:“foaf:Image“,“width“:“330″}}]]
Finnland

In Finnland gibt es im Vorschulbereiche eine intensive Betreuung durch studierte Erzieher_innen. Lehrpläne sind zentralstaatlich organisiert, jedoch lokal anpassbar. Schulabbruch und Sitzenbleiben gibt es quasi nicht. Das Ansehen von Pädagog_innen in der Gesellschaft ist sehr hoch.

Schlussfolgerungen für die GRÜNE JUGEND

Aus den Präsentationen wollten wir konkrete Lernresultate erzielen und überlegen, was wir uns zunutze machen könnten.
Unter anderem längeres gemeinsames Lernen, Herstellung gleicher Chancen und zwangloses Lernen im Vorschulbereich waren vieldiskutierte Themen im Anschluss an die Präsentationen welche auch für die weitere Arbeit des Fachforums Bildung, welches diesen Workshop ausrichtete, sehr fruchtbare Grundlage sein kann.