Diskutieren statt Boykottieren!

Zur aktuellen Diskussion über ein Verbot der Serie "Popetown" des Fernsehsenders MTV erklärt der Bundesvorstand der GRÜNEN JUGEND:

"Die aktuelle Diskussion zeigt, mit welch zweierlei Maß die Kirche misst. Im Gegensatz zum Karikaturenstreit, als die Meinungs- und Pressefreiheit noch als rechtsstaatlicher Wert hochgehalten wurde und von MuslimInnen verlangt wurde, die Mohamed-Karikaturen zu akzeptieren, versucht die katholische Kirche nun, massiv gegen diese Freiheiten vorzugehen. Der Boykottaufruf vom Bischof Heinz Josef Algermissen aus Fulda ist dabei ein klares Zeichen in welcher Welt die Kirche noch lebt: Sie sieht sich als Hüterin von Anstand und Wert. Jeder Mensch muss damit umgehen können, dass seine politische oder religiöse Einstellung in Satiren überspitzt dargestellt, oder auch durch den Kakao gezogen wird. Es tut jedem Menschen gut daran, solche Dinge zu akzeptieren, auch wenn Kritik natürlich immer erlaubt ist.

Es stimmt uns allerdings bedenklich, wie schwer in den letzten Monaten von verschiedenen Seiten versucht wurde, auf die Presse- und Meinungsfreiheit Einfluss zu nehmen, sei es der Karikaturen-Streit, im Streit um den Film Tal der Wölfe oder jetzt bei der Diskussion über eine Cartoonserie. Wir müssen uns bewusst sein, welch hohes Gut die Möglichkeit ist, seine Gedanken, Ansichten und Ideen frei zu äußern.

Herr Algermissen behauptet, dass sich die WerbekundInnen an der "Verunglimpfung" mitschuldig machen. Dann macht sich jedoch auch jedeR KatholikIn mitverantwortlich, wenn der Vatikan weiterhin die Doktrin herausgibt, dass Kondome schädlich sind und dadurch vor allem in Afrika und Asien Millionen Menschen im Jahr im Namen der Kirche nicht verhüten und sich mit Krankheiten wie Aids anstecken. Fahren Sie nicht diese Doppelmoral, Herr Algermissen!

Siehe auch

Diskussion zum Thema bei uns im Grüne-Jugend-Blog. Sag uns Deine Meinung!

Popetown – der Trailer (Real Media)

Die Frankfurter Rundschau schreibt: "Ob einer der Kritiker die Serie gesehen hat, ist nicht bekannt."

Die offizielle Webseite: MTV Popetown

vom 17. April 2006