„Ein Jahr Hanau…Und jetzt?“

Die Coronakrise führt uns allen schmerzhaft vor Augen: Der Mensch ist verwundbar, die bestehenden Verhältnisse instabil. Der Drang nach einer Veränderung des Status Quo wird bei vielen Menschen immer größer. Nach einem krisengeplagten Jahr 2020 war die Hoffnung groß, dass 2021 alles besser werden würde. Die ersten Wochen im neuen Jahr haben jedoch mit einer erschreckenden Wucht gezeigt: Veränderung kommt nicht von alleine, sondern muss politisch erkämpft werden! Doch mit welchen Krisen haben wir es wirklich zu tun, deren Folgen immer deutlicher zutage treten? Vor welchen Herausforderungen stehen wir als Teil einer gesellschaftlichen Linken, die nach Veränderung strebt? Und was sind die Anknüpfungspunkte im Hier und Jetzt für eine emanzipatorische Politik, die Probleme an den Wurzeln packt und ein gerechteres Morgen ermöglicht, statt lediglich Symptombekämpfung zu betreiben?In unserer Online-Reihe “…und jetzt?” wollen wir gemeinsam mit euch in den kommenden Monaten mit verschiedenen Veranstaltungen einen kritischen und analytischen Blick auf die Auswirkungen verschiedener Krisen und das aktuelle politische Weltgeschehen werfen. Ob die humanitäre Krise an den europäischen Außengrenzen, eine weltweiten Gesundheitskrise, die globale Ungerechtigkeiten nochmals verschärft oder die Krisen liberaler Demokratien, die in Folge wachsender Ungleichheit und Ungerechtigkeit auseinanderzufallen drohen – gemeinsam stellen wir die Frage: Und jetzt?

 

Online-Vortrag, Freitag, der 19.Februar, 18:00 Uhr

Der zweite Vortrag in dieser Reihe findet anlässlich des Jahrestags des rassistischen Anschlags in Hanau am 19. Februar statt. In Gedenken der Opfer, in Solidarität mit ihren Angehörigen, Familien und Freund*innen, stehen wir für eine lückenlose Aufklärung ein und fordern politische Konsequenzen.

 

Gemeinsam mit Saba-Nur Cheema wollen wir über die strukturellen Hintergründe des rassistischen Attentats sprechen und diskutieren, welche Schlüsse wir auch als politische Linke in Deutschland daraus ziehen müssen. Die Politikwissenschaftlerin und pädagogische Leiterin der Bildungsstätte Anne Frank wird uns dabei helfen, nicht nur die Geschehnisse rund um die Tat besser einzuordnen, sondern auch einen tieferen Blick auf Rassismus in Deutschland zu werfen. Denn eins ist klar: Er hatte ein gesellschaftliches Klima, in dem er vorbereitet werden konnte. Anschließend an den Vortrag wird es wie immer einen offenen Raum für Diskussionen geben.

 

“Ein Jahr Hanau…Und jetzt?“ mit Saba-Nur Cheema.

Zoom-Link:

https://us02web.zoom.us/j/83509075617?pwd=Q1pHZ2I1dmVjM3cxa21Ga01TZmEyQT09

Meeting-ID: 835 0907 5617 / Kenncode: 332783